Contact


Datenschutzerklärung

Privacy Policy. Required under European law (DSGVO/GDPR).

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb dieses Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. meine Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweise ich auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die vorliegende Datenschutzerklärung wird evtl. noch weiter ergänzt.

Zuletzt aktualisiert: 29.08.2018

Grundsätzliches vorab (meine persönliche Meinung und Empfehlungen)

Mit folgenden Tools können Sie meine Website bzgl. Sicherheit, Integrität und Datenschutz analysieren:
https://webbkoll.dataskydd.net
https://securityheaders.com

Diese Website dient mir als Portfolio und nicht als Datensammelstelle o. Ä. Sprich diese Website ist meine digitale Bewerbungsmappe und richtet sich in erster Linie direkt an potentielle Kunden, Interessierte/Gleichgesinnte/Kollegen und Medienvertreter. Ich freue mich natürlich über jeden Besucher und auch über Anregungen, werde aber den Teufel tun, irgend jemandem (digital) nachzusteigen. Ich nutze die sozialen Medien Instagram und Behance vorrangig zur Netzwerkbildung (eingebunden sind lediglich Links in der Sidebar zu diesen Profilen).

Ich verwende keine Datenanalysetools wie Google Analytics, Piwik o. Ä. Im Zuge von laufenden Sicherheitstests, Ghost Referrer & Spam Präventionsmaßnahmen und WordPress Hardening verwende ich vorübergehend serverseitig die quelloffene Analytikplattform Matomo (ehemals Piwik). Nach Abschluss der genannten Arbeiten wird das Tools umgehend wieder deinstalliert. Die Do-not-Track Unterstützung ist selbstverständlich aktiviert und IP-Adressen werden anonymisiert. Ebenfalls verzichte ich bewußt auf sog. Social Media Buttons von Facebook, Google, etc., da mir diese grundsätzlich zuwider sind. Ich verwende lediglich das Plugin Statify, um zu sehen, woher Links zu meiner Seite kommen und welche Unterseiten am besten besucht sind. Hierbei werden keinerlei persönliche Daten (wie z.B. Ihre IP-Adresse) erhoben oder gespeichert! Ich habe absolut kein Interesse daran, Besucher bzw. Nutzer meines Portfolios in irgendeiner Art und Weise auszuspionieren. Das beherzige ich, seit ich das erste Mal mit einem Portfolio online gegangen bin (irgendwann um 2009).

Momentan verwende ich noch Schriften und die Javascript Bibliothek von Google (als CDN, Nutzung zur Verbesserung der Geschwindigkeit, war zumindest mein Beweggrund). Es werden keine externe Quellen mehr eingebunden. An dieser Stelle auch ein dankender Verweis auf einen Kommentar von Mike Kuketz: kuketz-blog.de/kommentar-das-bullshit-web.

Es gibt einige Möglichkeiten, sich gegen die Datensammelwut im Internet zu wehren und ich empfehle daher, sich generell mit digitaler Selbstverteidigung auseinanderzusetzen. Die aktuelle DSGVO halte ich persönlich für blanken Aktionismus und dient (unbewusst?) in ihrer aktuellen Form eher der Schaffung von Rechtsunsicherheit. Momentan scheint sie noch nicht viel gegen die Datensammelwut seitens einschlägiger Anbieter (FB, G, A, etc.) oder auch des Staates auszurichten. Wirtschaftsinteressen stehen immer noch weit über den Interessen des mündigen (Web) Bürgers. Mittels im Folgenden erwähnten Browsererweiterungen lässt sich übrigens recht gut nachvollziehen, welcher Website-Betreiber immer noch Tools/Bibliotheken/Schriften von z. B. Google eingebunden haben (dies mag zum Teil unbedarft oder aus Bequemlichkeit geschehen).

Deutschsprachige Link-Tipps zum Thema IT-Sicherheit, Datenschutz, Privatsphäre und digitaler Selbstverteidigung: kuketz-blog.de, privacy-handbuch.de und digitalcourage.de.

Ich empfehle außerdem einen quelloffenen Browser wie z.B. Mozilla Firefox zu benutzen und diesen mittels about:config (versteckte Browsereinstellungen, Anleitungen finden Sie im Privacy Handbuch) entsprechend seiner Bedürfnisse anzupassen. Zusätzlich hat sich für mich eine Kombination aus folgenden Plugins bewährt: HTTPS Everywhere, uBlock Origin oder uMatrix, NoScript und Decentraleyes.

Es gibt also durchaus Möglichkeiten, sich zu wehren und es den Datensammlern schwer zu machen, aber völlige Privatsphäre im Internet ist mMn. derzeit nicht möglich (auch nicht mit Tor). Daran wird auch eine Datenschutzerklärung oder die DSGVO nichts ändern.

Überdenken und ändern Sie ggfs. Ihr Verhalten im Netz, falls Ihnen Themen wie Privatsphäre und Datenschutz am Herzen liegen!

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, können Sie mir gerne schreiben.

Ein Nachtrag zur Datenschutzerklärung allgemein: Grundsätzlich finde ich diese ja gut, aber wer bitte nimmt sich tatsächlich die Zeit und hat die Muse, sich diese auch (genau) durchzulesen? Vermutlich werden dies eher Anwälte tun, da sich ab heute (25.05.2018) eine wahre Goldgrube auftut, sofern die Politik nicht gegen die Abmahnpraxis steuert. Deswegen halte ich das Ganze zumindest in der aktuellen Form für einen (ziemlich blöden) Witz! *Lesen Sie hierzu bitte auch meinen Kommentar unter Kontaktaufnahme (am Ende dieser Seite).

Hinweis: Bedenken Sie bitte auch, dass Ihre persönlichen Daten aus unverschlüsselten (!) E-Mails sowie Telefonaten mitgehört und gespeichert werden könn(t)en (auf Smartphones/Tablets gehe ich hier nicht ein). Aber vielleicht halten sich ja wirklich alle an die DSGVO.

Ein letztes noch: Ich möchte an dieser Stelle auf meine Arbeit “Digital Disobedience” sowie auf ein Zitat von Frau Merkel hinweisen (“Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts” – Link zur Rede in Davos, 2018).

Verantwortlicher

Bálooie Illustration
Mörscher Str. 8
76185 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: hello(at)balooie.com

Link: Impressum/Legal Notice

Arten der verarbeiteten Daten

Wenn Sie mir eine Email schreiben, werden folgende Daten ausschließlich zur Kommunikation verwendet:
– Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen)
– Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern)
– Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben)
Serverseitig erfolgt die Erhebung folgender Daten anonymisiert und werden nicht dauerhaft gespeichert:
– Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Zugriffszeiten)
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte- und Software-Informationen, IP-Adressen (nur anonymisiert)

Betroffene Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (nachfolgend bezeichne ich die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
– Sicherheitsmaßnahmen

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
Es findet kein sog. Profiling durch mich statt und ich speichere keine durch den Besuch meiner Website entstanden Daten!

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teile ich Ihnen die Rechtsgrundlagen meiner Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung meiner Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung meiner rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung meiner berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Ich treffe nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren habe ich Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtige ich den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Verschlüsselung per TLS

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwende ich dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (TLS) über HTTPS. Dadurch werden alle zwischen dieser Website, d.h. meinem über https://balooie.com erreichbaren Server und Ihrem Browser übertragene Daten verschlüsselt übertragen. TLS verwende ich schon seit einer ganzen Weile. Bringt natürlich nichts gegen Hacker, geheimgehaltene Sicherheitslücken oder Spionage durch entsprechende Stellen. Siehe TLS

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern ich im Rahmen meiner Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbare, sie an diese übermittle oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage meiner berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.). In meinem Fall lediglich mein Hostinganbieter.

Sofern ich Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftrage, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern ich Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeite oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung meiner (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage meiner berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeite oder lasse ich die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie mir bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“). Third-Party-Cookies sollte man grundsätzlich blockieren (mittels Browsereinstellungen).

Ich kann temporäre und permanente Cookies einsetzen und kläre hierüber im Rahmen meiner Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann gegebenenfalls zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen (was mMn. aber verkraftbar ist, ich werde versuchen, so gut es geht auf Cookies zu verzichten. Es werden keine Third-Party-Cookies gesetzt.).

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden (bringt mMn. nicht besonders viel, lieber regelmäßig vor dem Schließen des Browsers sämtliche Cookies automatisch löschen. Achtung, bringt nichts gegen sog. Super Cookies!). Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden.

Löschung von Daten

Die von mir verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei mir gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer auf manchen Seiten dieser Website Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen anonymisiert auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu meiner Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall kann ich selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und bin daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalte ich mir vor, auf Grundlage meiner berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu prüfen bzw. zu verarbeiten. Ich verwende keine Plugins gegen Spam, sondern setzte auf eine umfangreiche Blacklist und habe bislang keine Probleme mit Spam gehabt. Ganz ohne wilde Datenspeicherung.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten werden von mir bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentar-Abonnements

Die Nachfolgekommentare können durch Nutzer mit deren Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO abonniert werden. Die Nutzer erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, um zu überprüfen, ob sie der Inhaber der eingegebenen E-Mail-Adresse sind. Nutzer können laufende Kommentarabonnements jederzeit abbestellen. Die Bestätigungs-E-Mail wird Hinweise zu den Widerrufsmöglichkeiten enthalten. Für die Zwecke des Nachweises der Einwilligung der Nutzer speichert diese Website den Anmeldezeitpunkt nebst der IP-Adresse der Nutzer und löscht diese Informationen, wenn Nutzer sich von dem Abonnement abmelden.

Sie können den Empfang meines Abonnements jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Ich kann die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage meines berechtigten Interessen speichern, bevor ich sie lösche, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Abruf von Profilbildern bei Gravatar

Setze ich auf meinem Portfolio nicht ein.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit mir (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System (“CRM System”) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Ich lösche die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Ich überprüfe die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Ich habe allerdings und leider keinen Einfluß darauf, wer und wie lange und zu welchem Zweck Ihre Daten speichert. Das können Geheimdienste, Polizeidienststellen und natürlich auch Telekommunikationsunternehmen sein. Wäre interessant, ob diese sich auch der DSGVO verpflichtet fühlen.

*Man kann mich per Kontaktformular, E-Mail und Telefon erreichen. Soweit ich es richtig verstanden habe, müsste ich von einem Nutzer des Kontaktformulars verlangen, dass er sich vor Absenden des Formulars die Datenschutzerklärung durchliest und dies beispielsweise mittles eines Häkchens bestätigt. Ernsthaft? Die übliche Praxis wäre, das aufgezwungene z.B. Pop-up Fenster unmittelbar zu schließen und dann den Haken zu setzen. Daher halte ich das für absoluten Schwachsinn und lade jeden Interessierten ein, dem Link zur Datenschutzerklärung zu folgen und zu lesen oder mich direkt zu fragen. Darüberhinaus richtet sich mein Angebot an Menschen aus der ganzen Welt (daher ist die Website auch auf Englisch) und ich werde garantiert niemandem den persönlichen Kontakt zu mir durch so einen Blödsinn erschweren.

Außerdem müsste ich jeden Nutzer, der mir eine (unverschlüsselte!!!) E-Mail schreibt und mich (unverschlüsselt!!!) anruft, darüber in Kenntnis setzen, dass beide Kommunikationsverfahren durch Geheimdienste und Telekommunikationsanbieter mitgehört, mitgelesen, mitgeschnitten, ausgewertet und nachverfolgt werden könn(t)en. Ironie? Der Versand von Nachrichten über das Kontaktformular erfolgt verschlüsselt. Wer mir verschlüsselt schreiben möchte, findet meinen öffentlichen PGP-Schlüssel und Fingerprint bei den Kontaktmöglichkeiten.

Hosting

Die von mir in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die ich zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeitet mein Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage meines berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Mein Hostinganbieter erhebt auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Erhebung findet ausschließlich anonymisiert statt.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Ich unterhalte Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen (Instagram und Behance), um mit den dort aktiven Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber (war ja eigtl. auch vor DSGVO klar und gültig!).

Soweit nicht anders im Rahmen meiner Datenschutzerklärung angegeben, verarbeite ich die Daten der Nutzer, sofern diese mit mir innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf meinen Onlinepräsenzen verfassen oder mir Nachrichten zusenden.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Ich habe derzeit keine Dienste oder Inhalte Dritter eingebunden. Analyse erfolgt wie oben geschrieben nur serverseitig.

Diese Datenschutzerklärung wurde mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke erstellt und von mir angepasst und erweitert.

Ist damit schon Rechtssicherheit gewahrt? Das vermag ich nicht zu beantworten und wird sich zeigen. Ich sehe hier ganz klar auch bzw. vor allem die Politik in der Verantwortung, etwas gegen die sog. Abmahnindustrie in Deutschland zu unternehmen. Andernfalls wird das “freie” Internet irgendwann Geschichte sein. Leider habe ich nun schon mehrfach mitbekommen, wie private Websitebetreiber ihren Betrieb (die Website) aus Angst vor einer Abmahnung einstellen. Ist das Sinn und Zweck der DSGVO? Na, dann vielen Dank!

Macht’s gut, und danke für den Fisch (die Daten)!


top button